Artur Rakowski, Cmentarna 29/2, 66-460 Witnica / Polen

Entscheiden Sie selbst, ob Sie Rakowski einen Auftrag erteilen möchten.

Wir möchten unsere Erfahrung mit dieser Firma mitteilen, weil wir niemandem wünschen, was uns passiert ist.

Wir hatten bei Rakowski zwei Treppen bestellt. Der Chef der Firma, Herr Rakowski, war zweimal bei uns vor Ort um Aufmaß zu nehmen. Dann wurden die Treppen letzte Woche geliefert und sollten montiert werden. Die Mitarbeiter hatten weder das passenden Werkzeug dabei, noch wurden die neuen Treppen vor der anstehenden Montage abgeklebt oder sonst geschützt. Wir mussten auf eigene Kosten eine Säge ausleihen. Jedenfalls entfernten sie recht rabiat unsere alte Treppe zum Dachgeschoss. Bei der Montage der neuen Treppe stellte sich heraus, dass diese zu schmal ist. Sie liegt nur lebensgefährlich knapp im 1. Obergeschoss auf.

Außerdem werden so 15 cm in der Breite unnötig verschenkt. Was Rakowski hier gemessen hat, erschließt sich nicht. Da waren wir natürlich enttäuscht, aber so was kann ja mal passieren, dachten wir.

Wenn wir zu diesem Zeitpunkt bloß gewußt hätten, was noch passieren sollte.

Die Mitarbeiter entfernten daraufhin die untere Treppe vom Erdgeschoss in das 1. Obergeschoss. Bei der Montage der neuen Treppe stellte sich nun heraus, dass die Treppe überhaupt nicht eingebaut werden kann, da es sich um eine Wangentreppe mit eingestemmten Stufen handelt und sich im Treppenhaus rechts ein Stück Mauer befindet, so dass die Stufen dort von außen nicht verschraubt werden können (weiß man so etwas nicht vorher?). Ein anderer Einbau sei nicht möglich, so die Aussage der Mitarbeiter, die übrigens nicht Deutsch sprechen. Wir mussten immer umständlich mit Frau Nienaltowska in Polen telefonieren, damit sie übersetzte.

Im letzten Telefonat bat uns Frau Nienaltowska, den „Handwerkern“  für die Arbeit € 500,00 zu zahlen, oder 300,00 oder wenigstens 200,00. Zum Glück haben wir das nicht gemacht, wie sich noch herausstellen sollte.

Sie denken, das ist schlimm? Zwei Treppen bestellt und beide passen nicht? Es kommt schlimmer!

Die Mitarbeiter packten die untere Treppe wieder ein… und fuhren los! Sie haben richtig gelesen. Auf und davon! Mit der Folge, dass wir seitdem keine Treppe in das 1. OG haben und die obere Treppe vom 1. OG in das Dachgeschoss nur provisorisch befestigt und damit ebenfalls nicht zu gebrauchen ist, wenn man es denn über eine sehr lange Leiter erst einmal in das 1. Obergeschoss geschafft hat.

Das ist nicht nur sehr ärgerlich, wenn man mitten in der Sanierung eines Hauses ist, sondern kostet aufgrund der Verzögerungen auch nicht wenig Geld. Dann müssen wir eben auf die Ersatztreppen warten. Anders geht es ja nicht. Hoffentlich kommen die bald und es dauert nicht wieder 6 Wochen.

Sie denken, das ist schlimm? Mit Rakowski kommt es schlimmer!

Das war am Donnerstag. Am Freitag mussten wir bei Rakowski anrufen (er hat sich nicht gemeldet!) und sprachen wieder einmal mit Frau Nienaltowska, die uns dann den Super-Gau eröffnete: Ihr Chef habe gesagt, er würde für uns keine weiteren Treppen liefern und einbauen (also keine Nacherfüllung!). Und jetzt halten Sie sich bitte fest. Sie werden es nicht glauben. Herr Rakowski möchte uns eine Rechnung für die Demontage der beiden alten Treppen schicken! Glaubt man nicht, wenn man es nicht erlebt hat.

Wir kommen in unserem Haus nicht in das 1. OG und nicht in das Dachgeschoss, wo die Elemente für die Fußbodenheizung lagern, die demnächst verlegt werden soll!

P.S.: Wir haben zwei kleine Kinder und waren am Freitag – und sind es noch – den Tränen nahe. Da sagte uns Frau Nienaltowska zu, mit ihrem Chef noch einmal zu sprechen. Sie würde sich dann am Samstag bei uns melden. Raten Sie mal, ob sie es getan hat? Richtig, wir haben seitdem von Rakowski nichts gehört und konnten ihn auch weder im Büro noch unter der angegebenen Mobilfunknummer erreichen!

P.P.S: Unter Zuhilfenahme einer sehr langen Leiter konnten wir jetzt das ganze Ausmaß des Wütens erkennen. Die „Handwerker“ von Rakowski haben im 1. Obergeschosse einen Balken der Holzbalkendecke angesägt/angefräßt , was auch immer sie hier gemacht haben: 1. Die alte Treppe passte ohne den Balken zu zerstören und 2. ordentliche Arbeit sieht anders aus!

Und ja, aufgeräumt wurde natürlich nicht!